Beim Aufräumen meines Computers ist mir heute mein Schreiben zum Austritt aus dem Religionsunterricht untergekommen. Da meine Lehrer und auch mein Rektor letztes Jahr ziemlich überrascht über dieses Schreiben waren möchte ich es auch hier nochmal einstellen.

Den meisten die Volljährig noch die Schulbank gedrückt haben wird wohl, wie mir auch lange Jahre, auch die Standartformulierung aus Glaubensgründen aus dem Religionsunterricht austreten zu wollen bekannt sein. Da dies bei mir allerdings nicht der Fall war, da ich durchaus an Gott glaube, habe ich mich nie wirklich getraut auszutreten. Bei meiner zweiten Ausbildung wurde es mir dann aber im 3. Lehrjahr wirklich zu viel. So suchte ich nach einer anderen Begründung.  Nachdem ich das Schulgesetz für Baden-Württemberg durchgelesen hatte viel mir als einzige Möglichkeit diese Formulierung ein.

Austritt aus dem Religionsunterricht (Klasse ?????)

Sehr geehrter Herr/Frau Rektor(in),

hiermit nehme ich mein Recht nach §100 Absatz 2 und 3 Schulgesetz für Baden-Württemberg wahr und melde mich fristgerecht vom Religionsunterricht ab.

Besten Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Vor allem die Lehrer an meiner Schule, die sich so wie ich für eine strengere Trennung von Kirche und Staat  in der Schule einsetzten, waren von der Formulierung begeistert. Mein Klassenlehrer möchte sie sogar als Vorlage für weitere Schüler verwenden um Ihnen gegeben falls das schriftliche Lügen über Ihre Beweggründe zu ersparen.

Advertisements